Dealer in Wien-Brigittenau nach kurzer Flucht geschnappt

Wien (APA) - Ein Drogendealer, den Polizisten am Freitagvormittag im Zuge einer Suchtmittelstreife bei der U6-Station Dresdner Straße in Wie...

Wien (APA) - Ein Drogendealer, den Polizisten am Freitagvormittag im Zuge einer Suchtmittelstreife bei der U6-Station Dresdner Straße in Wien-Brigittenau erwischt hatten, hat sich heftig gegen seine Festnahme gewehrt und dabei zwei Beamte verletzt. Zuvor hatte der 24-Jährige einen Fluchtversuch über den Bahnsteig gestartet, kam aber nur bis zur Rolltreppe - ein Passant hatte sich ihm in den Weg gestellt.

Dabei verhielt sich der Tatverdächtige äußerst aggressiv, teilte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Samstag mit. Mit Faustschlägen und Tritten griff der Mann zwei Beamte an und verletzte sie im Gesicht. Sie konnten ihren Dienst aber weiterführen. Auch zwei Funkgeräte am Gurt der Polizisten fielen dem Tobenden zum Opfer.

Bei seiner Festnahme spuckte der Nigerianer elf vermutlich mit Kokain gefüllte Kugeln aus. Er wurde aufgrund leichter Verletzungen sowie wegen des Verdachts auf Bodypacking (Verschlucken von Drogen zum Zwecke des Transports, Anm.) in ein Krankenhaus gebracht.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren