Brasilianer besuchten die Heimat der Vorväter

Bürgermeister Mauro Dresch brachte eine Einladung zum Fest 85 Jahre Dreizehnlinden mit und hatte sogar eine Plattlergruppe dabei.

Die jungen Tänzer aus Brasilien stellten ihre Tiroler Wurzeln beim Tanzen eindrucksvoll unter Beweis.
© Silberberger

Wildschönau –Im Jahr 1932 zog es viele Tiroler in das ferne Brasilien. Gründer der heutigen Gemeinde Dreizehnlinden im Jahre 1933 war der frühere Bundesminister für Landwirtschaft, Andreas Thaler aus Oberau. Es war eine schwere und entbehrungsreiche Zeit, in der das Dorf zur Stadt ausgebaut wurde. Heute blüht Dreizehnlinden (Treze Tilias) als Tourismusregion und auch die „Tirol Milch“ hat sich zur zweitgrößten Molkerei Brasiliens entwickelt.

In all diesen Jahren haben die Auswanderer aber ihre Heimat nie vergessen und auch dort war man in Gedanken beim „fünften Wild­schönauer Dorf“. So gab es im Laufe der Jahre viele Reisen von Tirol nach Brasilien und umgekehrt.

Die Plattlergruppe „Lindental“ besuchte das Hochtal .
© Silberberger

Dieses Wochenende war es wieder so weit. Eine offiziell­e Delegation mit dem Dreizehnlindner Bürgermeister Mauro Dresch, begleitet von großteils jugendlichen Nachfahren der Auswanderer, besuchte Wildschönau. Empfangen wurden sie vom offiziellen Wild­schönau mit Bürgermeister Hannes Eder und der Besuch-Organisatorin, Kulturreferentin Michaela Hausberger. Für die meisten der jungen Menschen war es die erste Reise nach Europa und nach Tirol, daher war die Begeisterung groß. Bürgermeister Mauro Dresch aus Dreizehnlinden war über die Aufnahme in der Wildschönau sehr erfreut und meinte: „Es ist schön und wir sind sehr dankbar, dass man in der Urheimat der Gründerväter so aufgenommen wird.“ Die Dreizehnlindner hatten auch eine Überraschung mit dabei: Die Schuhplattlergruppe „Lindental“, die mehrere Auftritte absolvierte und dort die Gäste begeisterte.

Eine Besonderheit war für die jungen Dreizehnlindner der Besuch des Bergbauernmuseums z’Bach. Immerhin konnten sie hier sehen, wie ihre Vorväter einst lebten, und das eine oder andere Foto von Verwandten erspähen. Zum Schluss gab es noch eine Einladung zum Jubiläumsfest 85 Jahre Dreizehnlinden, das im Oktober stattfindet. (ts, wo)


Kommentieren


Schlagworte