Türkei plant Vierer-Gipfel zu Syrien

Istanbul (APA/dpa) - Die Türkei will mit Russland, Frankreich und Deutschland am 7. September in Istanbul über die Entwicklungen im Bürgerkr...

Istanbul (APA/dpa) - Die Türkei will mit Russland, Frankreich und Deutschland am 7. September in Istanbul über die Entwicklungen im Bürgerkriegsland Syrien beraten. Man werde sehen, was man gemeinsam unternehmen könne, sagte der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan der Zeitung „Habertürk“ (Online) vom Sonntag zufolge vor türkischen Journalisten.

„Auf dem Vierer-Treffen in Istanbul werden wir regionale Themen angehen“, sagte Erdogan demnach weiter. Eine Bestätigung aus Berlin, Moskau oder Paris lag zunächst nicht vor.

Erst vergangene Woche hatte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow, dem Chef des russischen Generalstabes der Streitkräfte, Waleri Gerassimow, und dem deutschen Außenminister Heiko Maas in Berlin über Syrien beraten. Nach russischen Angaben ging es bei dem Treffen vor allem darum, wie in Syrien Bedingungen für die Rückkehr von Flüchtlingen geschaffen und der Friedensprozess vorangebracht werden könnten.

Lawrow und Gerassimow waren auch mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu in Jerusalem und mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in Paris zusammengekommen, um über das Thema Syrien zu beraten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Russland unterstützt im Bürgerkrieg den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, die Türkei dagegen die Rebellen. Erst kürzlich hatte Assad angekündigt, die Rebellenhochburg Idlib in Nordwestsyrien zurückzuerobern. Die Türkei will das verhindern. Vor den Kämpfen würden Syrer voraussichtlich in Richtung Türkei fliehen. Am Montag und Dienstag beraten Russland, der Iran und die Türkei im russischen Sotschi über Syrien.


Kommentieren