Hitzewelle im Anmarsch! Sonne pur und bis 35 Grad in Tirol

Eine Sommerwoche wie aus dem Bilderbuch: Das erwartet die Tiroler in den kommenden Tagen. Die Sonne übernimmt die Wetterregie und könnte uns sogar den heißesten Tag des Jahres bescheren. Die Gewittergefahr ist gering – bis auf eine kleine Ausnahme.

Wer noch einmal das Gefühl von Sommer aufleben lassen möchte, der hat am Mittwoch dazu die Gelegenheit.
© TT/Hammerle

Innsbruck – Zum Ende des Monats haut der Wettergott noch einmal richtig einen raus. Laut den meteoexperts fiebert Tirol dem heißesten Tag des Jahres entgegen. Vor allem in der ersten Wochenhälfte hält sich das Quecksilber wacker über der 30-Grad-Marke. Und das sogar sehr deutlich: Montag, Dienstag und Mittwoch liegen die Höchstwerte bei 33 bis 35 Grad. „Einzelne Wärmegewitter sind an diesen Tagen die absolute Ausnahme“, wie Meteorologe Reinhard Troger erklärt.

Auch hoch oben auf 2000 Metern herrschen bis zur Wochenmitte um die 20 Grad. Am Donnerstag macht das Bilderbuchwetter kurz Pause, es bleibt aber heiß und drückend schwül. Vor allem nachmittags steigt die Gewittergefahr und es ist häufiger und verbreitet mit Regen zu rechnen. Von einer Schlechtwetterfront will Troger aber nicht sprechen und verspricht: „Die Sonne kommt nicht zu kurz.“

Fotos gesucht

☼ So schön ist der Sommer in Tirol: Die besten Fotos des TT-Leser >> https://go.tt.com/sommer-tirol

☼ Schickt uns Bilder an forum@tt.com

☼ Folge der TT auf Instagram: @tirolertageszeitung

>>

http://bit.ly/2vaYBMw

Perfektes Wochenende

Pünktlich zum Wochenende nimmt die Hitzewelle wieder Fahrt auf. Ganz so extrem wie zu Wochenbeginn dürfte es allerdings nicht mehr werden. Trotzdem: Bei Temperaturen von 25 bis 32 Grad herrscht in jedem Fall perfektes Badewetter. Vereinzelt kann es kurz regnen, ein Mix aus Sonne und leichten Wolken ist aber die bestimmende Kraft.

Ungetrübten Sonnenschein soweit das Auge reicht – das gibt es kommende Woche auch rund um den Gardasee. Hier werden gar bis zu 37 Grad prophezeit, Regenschauer gibt es erst am Wochenende. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte