Avramopoulos lobt Zusammenarbeit mit Rom bei Einwanderung

Rom/Brüssel (APA) - EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos lobt die gute Zusammenarbeit mit Italien in puncto Einwanderungspolitik. De...

Rom/Brüssel (APA) - EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos lobt die gute Zusammenarbeit mit Italien in puncto Einwanderungspolitik. Der italienische Premier Giuseppe Conte habe den Verdienst, das Thema Solidarität in den Mittelpunkt der europäischen Debatte zu stellen, so der Grieche im Interview mit der römischen Tageszeitung „Il Messaggero“ (Sonntagsausgabe).

„Ich bin froh, dass verschiedene EU-Mitgliedsstaaten Migranten aufgenommen haben. Doch das genügt nicht. Wir müssen einen nachhaltigen Solidaritätsmechanismus aufbauen“, so Avramopoulos.

Italien teile mit der EU dasselbe Ziel - den Kampf gegen den Menschenhandel. „Um diesen zu bekämpfen, müssen wir alle zusammenarbeiten“, erklärte der EU-Kommissar.

Die im Mittelmeer aktiven NGOs hätten bisher eine entscheidende Rolle bei der Rettung von Flüchtlingen gespielt, was lobenswert sei. „Doch alle Schiffe im Mittelmeer müssen die Gesetze berücksichtigen und dürfen nicht die Arbeit der libyschen Küstenwache behindern“, sagte Avramopoulos.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren