29 Menschen vor Sturm und Starkregen am Chiemsee gerettet

Rosenheim (APA/dpa) - Wegen eines Sturms am Chiemsee sind 29 Wassersportler in Seenot geraten. Sie wurden von der Wasserschutzpolizei gerett...

Rosenheim (APA/dpa) - Wegen eines Sturms am Chiemsee sind 29 Wassersportler in Seenot geraten. Sie wurden von der Wasserschutzpolizei gerettet. Die Wassersportler waren am Samstagnachmittag im westlichen Teil des Chiemsees von Starkregen und heftigem Wind überrascht worden, wie die Polizei mitteilte.

Obwohl Rettungsboote unmittelbar nach Auslösen der Sturmwarnung ausliefen, um Schwimmer und kleinere Wasserfahrzeuge vor dem Unwetter zu warnen, kam es zu zahlreichen Rettungsaktionen. Mit allen verfügbaren Booten konnten die Rettungskräfte insgesamt sechs Schwimmer, acht Standup-Paddler, fünf Kajakfahrer, sieben Elektrobootfahrer und drei Segler vor Schlimmerem bewahren. Es wurde niemand verletzt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren