„New York Times“-Herausgeber 2 - Weitere Trump-Tweets gegen Medien

New York (APA/AFP) - Wenige Stunden später griff Donald Trump erneut die Medien an. In einer Serie von Twitter-Botschaften schrieb er unter ...

New York (APA/AFP) - Wenige Stunden später griff Donald Trump erneut die Medien an. In einer Serie von Twitter-Botschaften schrieb er unter anderem: „Pressefreiheit kommt mit einer Verantwortung, richtig über die Nachrichten zu berichten.“ Er fügte hinzu: „Ich werde nicht erlauben, dass unser großartiges Land von den Anti-Trump-Hassern in der sterbenden Zeitungsindustrie ausverkauft wird.“

Namentlich nannte er die „scheiternde“ „New York Times“ und die „Washington Post“. Beide Zeitungen „machen nichts, außer schlechte Geschichten sogar über sehr positive Errungenschaften zu schreiben - und sie werden sich nie ändern!“ Wenn Medien über interne Beratungen der Regierung berichteten, gefährde das viele Menschen, nicht nur Journalisten. „Sehr unpatriotisch!“ Unklar blieb, worauf sich der US-Präsident bei dem Vorwurf konkret bezog.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren