Feuerwehr wirbt um neue Mitglieder

Von Eva-Maria Fankhauser...

© FF Uderns

Von Eva-Maria Fankhauser

Uderns –Es ist das freudige Strahlen in den Kinderaugen, das die Uderner Feuerwehrler zu einer ganz besonderen Aktion inspiriert hat.

„Für die Feuerwehren wird es flächendeckend immer schwieriger, neue Mitglieder für das Ehrenamt zu begeistern“, erklärt Jakob Gruber von der FF Uderns. Es gebe zwar immer wieder Zuwachs beim Nachwuchs, aber der Generationenwechsel mache sich bei vielen Wehren durchaus bemerkbar. „Bei uns ist das Problem mit den Mitgliedern vielleicht noch nicht so groß, aber blickt man nach Deutschland, dann ist das schon alarmierend“, sagt Gruber. Dort hätten immer mehr Wehren mit einem Mitgliedermangel zu kämpfen und sehen ihre Existenz bedroht. „Das ist ein richtiges Problem“, stellt Gruber klar.

Bevor es der Uderner Feuerwehr gleich ergeht, will man früh genug vorsorgen. „Momentan können wir noch auf eine starke und schlagkräftige Mannschaft bauen“, sagt Gruber. Damit das so bleibt, hat man beim diesjährigen Feuerwehrfest eine Werbekampagne mit selbstgemachten Plakaten gestartet. Denn einmal im Jahr zeigen die Feuerwehrmänner den Volksschülern des Ortes ihre Ausrüstung und erzählen von ihrer Arbeit. „Das Strahlen in den Kinderaugen hat uns motiviert, etwas zu tun“, sagt Gruber. Sie wollen den „Kindheitstraum Feuerwehr“ wieder vermehrt wecken.

Kommandant Reinhard Gruber ist froh, dass es seit etwa drei Jahren wieder eine Jugendgruppe bei der FF Uderns gibt. Beim Nachwuchs sei man gut aufgestellt. Doch es passiere eher selten, dass sich Leute für die Feuerwehr begeistern, die vorher nichts damit zu tun hatten. Das sollen die Plakate ändern.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Laut Bezirksfeuerwehrkommandant Jakob Unterladstätter seien die Zahlen im Bezirk gut. Aber er sehe es positiv, wenn einzelne Feuerwehren Vorsorge treffen.


Kommentieren


Schlagworte