Gespräche vor einem möglichen Gipfel der beiden koreanischen Staaten

Seoul/Pjöngjang (APA/Reuters) - Führende Vertreter Nord- und Südkoreas kommen am Montag zu Beratungen zusammen und könnten einem Bericht zuf...

Seoul/Pjöngjang (APA/Reuters) - Führende Vertreter Nord- und Südkoreas kommen am Montag zu Beratungen zusammen und könnten einem Bericht zufolge ein Gipfeltreffen in Pjöngjang noch im August vorbereiten. Die südkoreanische Zeitung „Kookmin Ilno“ berichtete unter Berufung auf Regierungskreise, das Treffen zwischen Präsident Moon Jae-in und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un könne bereits Ende des Monats stattfinden.

Das Programm sei weitgehend mit Nordkorea abgestimmt, und das Gipfeltreffen werde wahrscheinlich in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang stattfinden. Ein Sprecher des südkoreanischen Präsidialamtes in Seoul hatte am Sonntag gesagt, beide Seiten hofften, solche Details würden bei den Beratungen am Montag entschieden.

Kim und Moon hatten sich im April an der Grenze getroffen und eine weitere Begegnung für den Herbst vereinbart, die dann in Pjöngjang stattfinden sollte. Im Mai hatten sich die beiden überraschend ein weiteres Mal getroffen.

Im Juni war Kim mit US-Präsident Donald Trump in Singapur zusammengekommen. Dabei hatten die beiden beschlossen, auf eine atomare Abrüstung Nordkoreas hinzuarbeiten. Konkrete Vereinbarungen wurden bisher nicht ausgehandelt. Die USA beharren darauf, dass während der Verhandlungen der Sanktionsdruck auf Nordkorea aufrechterhalten bleibt. Nordkorea übte deswegen unlängst Kritik an der US-Regierung.


Kommentieren