54-Jährige wanderte in Vorarlberg zwei Stunden mit gebrochenen Rippen

Hirschegg (APA) - Eine 54-jährige Frau hat sich am Sonntag bei einer Bergtour in Hirschegg (Kleinwalsertal) bei einem Sturz gegen einen Fels...

Hirschegg (APA) - Eine 54-jährige Frau hat sich am Sonntag bei einer Bergtour in Hirschegg (Kleinwalsertal) bei einem Sturz gegen einen Felsen mehrfache Rippenbrüche und ein Thoraxtrauma zugezogen. Trotz der großen Schmerzen stieg sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter zwei Stunden lang weiter ab, ehe die Gruppe die Rettung informierte. In weiterer Folge wurde die 54-Jährige mit dem Hubschrauber geborgen.

Laut Polizei unternahm die Familie eine Tour über das Gottesackerplateau, an dessen Ende die Frau ohne Fremdverschulden stolperte und mit dem Oberkörper gegen einen Felsen fiel. Obwohl sie große Schmerzen hatte, wanderte die Frau noch bis zum Ortsteil Wäldele weiter. Sie wurde ins Krankenhaus nach Immenstadt (Bayern) geflogen.


Kommentieren