16 Vermisste nach Hubschrauberunglück in Tadschikistan

Duschanbe (APA/AFP) - In Tadschikistan ist ein Hubschrauber mit 16 Menschen an Bord offenbar abgestürzt. Das Unglück ereignete sich bereits ...

Duschanbe (APA/AFP) - In Tadschikistan ist ein Hubschrauber mit 16 Menschen an Bord offenbar abgestürzt. Das Unglück ereignete sich bereits am Sonntag, wie die Katastrophenschutzbehörde des zentralasiatischen Landes am Montag bekannt gab. Es war von einer „harten Landung“ die Rede. 13 Kletterer und drei Besatzungsmitglieder an Bord würden vermisst. Zwei Rettungshubschrauber seien zur Unfallstelle geschickt worden.

Die Bergwanderer waren den Angaben zufolge auf dem Rückweg von einer Klettertour am Berg Ismoili Somoni - mit 7.495 Metern der höchste Gipfel in der ehemaligen Sowjetrepublik und der vierthöchste Berg des Pamir-Gebirges. Zur Nationalität der Vermissten wurden zunächst keine Angaben gemacht.


Kommentieren