Armeniens Ex-Präsident Koscharian aus U-Haft entlassen

Eriwan (APA/dpa) - Der Ex-Präsident der Südkaukasusrepublik Armenien Robert Koscharian ist nach rund zwei Wochen aus der Untersuchungshaft e...

Eriwan (APA/dpa) - Der Ex-Präsident der Südkaukasusrepublik Armenien Robert Koscharian ist nach rund zwei Wochen aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Ein Gericht in der Hauptstadt Eriwan habe dem Einspruch Koscharians recht gegeben, sagte dessen Anwalt der armenischen Agentur Armenpress am Montag.

Die Behörden hatten Ende Juli den 63-Jährigen wegen gewaltsamen Vorgehens gegen Proteste gegen die Präsidentenwahl 2008 angeklagt. Ein Gericht hatte daraufhin eine zweimonatige U-Haft verhängt.

Bei den Protesten 2008 waren acht Demonstranten und zwei Polizisten getötet worden; Hunderte Menschen wurden verletzt. Koscharian, der seit 1998 im Amt war, durfte damals nicht erneut kandidieren. Er unterstützte Sersch Sargsjan, der die Wahl gewann und dann zehn Jahre im Amt blieb.

Koscharian wird vorgeworfen, in Absprache mit anderen gegen die Verfassung verstoßen zu haben. Er weist die Vorwürfe zurück und nennt die Ermittlungen einen politisch motivierter Rachefeldzug gegen ihn.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

(Alternative Schreibweisen: Kotscharjan, Sargsjan, Paschinjan, Ter-Petrosjan))


Kommentieren