US-Börsen zur Eröffnung mit etwas höheren Notierungen

New York (APA) - Die US-Börsen haben den Handel am Montag mit etwas höheren Notierungen begonnen. Gegen 15.45 Uhr gewann der Dow Jones Indus...

New York (APA) - Die US-Börsen haben den Handel am Montag mit etwas höheren Notierungen begonnen. Gegen 15.45 Uhr gewann der Dow Jones Industrial Index um 56,82 Einheiten oder 0,22 Prozent auf 25.369,96 Zähler. Der S&P-500 Index stieg um 6,09 Punkte oder 0,21 Prozent auf 2.839,37 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 22,68 Punkte oder 0,29 Prozent auf 7.861,79 Einheiten.

Neue Konjunkturdaten standen nicht auf der Agenda und auch die US-Berichtssaison neigt sich langsam dem Ende zu - dementsprechend beherrschte erneut die Währungskrise in der Türkei der Marktgeschehen. Bereits vor dem Wochenende hatte der durch den Streit zwischen den USA und der Türkei beschleunigte Verfall der türkischen Lira die Kurse weltweit unter Druck gesetzt.

Zum Wochenstart setzte sich der Abwärtstrend bei der Lira fort, nachdem mit heute Früh verdoppelte US-Strafzölle auf Stahl aus der Türkei in Kraft getreten waren. In Folge verbuchten auch die Leitbörsen in Asien klare Abschläge. In Europa ging es ebenfalls bergab. Hart traf es zudem die Börse in Istanbul, die um mehr als vier Prozent einbrach.

Der als sichere Währung geltende US-Dollar gewann indessen etwas Terrain, da sich die Investoren sorgen, dass eine türkische Wirtschaftskrise auf das Bankensystem und auf andere Schwellenländer durchschlagen könnte. Auch Staatsanleihen und Währungen wie der Schweizer Franken und der japanische Yen waren als „sichere Häfen“ gefragt.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Vor diesem Hintergrund waren Bankaktien heute weltweit auf den Verkaufslisten der Anleger. Auch im Dow Jones verloren JPMorgan 0,20 Prozent und Goldman Sachs gaben 0,34 Prozent ab. Dagegen zogen Cisco Systems um klare 1,03 Prozent an und setzten sich damit an die Spitze der Kurstafel. Der Netzwerkausrüster wird am kommenden Mittwoch seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen.

Unternehmensseitig richtete sich die Aufmerksamkeit der Anleger unter anderem auf die Aktie des Elektroautobauers Tesla. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus mit der Sache vertrauten Kreisen erfuhr, will der arabische Staatsfonds, der bereits Anteile hält, auch bei einer möglichen Privatisierung des Unternehmens mitmischen. Konzernchef Elon Musk hatte in der vergangenen Woche in einem Tweet angekündigt, das Unternehmen von der Börse nehmen zu wollen und erklärt, die Finanzierung hierfür stehe. Unklar war jedoch, woher das Geld kommen soll. Die Tesla-Aktie startete um 0,93 Prozent höher in den Handel.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA325 2018-08-13/15:53


Kommentieren