UN - Kein großflächiges Rückkehrprogramm für Syrer in Planung

Berlin (APA/Reuters) - Die Vereinten Nationen planen bisher keine großangelegte Rückkehraktion für syrische Flüchtlinge. Es sei noch zu früh...

Berlin (APA/Reuters) - Die Vereinten Nationen planen bisher keine großangelegte Rückkehraktion für syrische Flüchtlinge. Es sei noch zu früh, darüber nachzudenken, sagte UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi am Montag nach einem Gespräch mit dem deutschen Außenminister Heiko Maas in Berlin. Syrien sei nach wie vor ein unsicheres Land, in Teilen herrsche weiter Krieg.

Wenn jedoch Menschen zurückgehen wollten, müsse man prüfen, wie man ihnen helfen könne. Auf jeden Fall müsse die Rückkehr freiwillig und die Sicherheit der Menschen gewährleistet sein. Sie müssten in der Lage sein, ein normales Leben zu führen, sagte Grandi, der auch Leiter des Flüchtlingshilfswerks UNHCR ist.

Maas verwies darauf, dass allein sei Jahresbeginn mehr als eine Million Menschen in Syrien vertrieben worden seien. Es müsse einen uneingeschränkten Zugang für die Vereinten Nationen und Helfer zu den Hilfsbedürftigen in Syrien geben. Auch die Nachbarländer Libanon, Jordanien und die Türkei bräuchten Hilfe bei der Versorgung von Flüchtlingen. Deutschland wolle seine Unterstützung für den UNHCR in Syrien und den Nachbarländern weiter ausbauen. Allein 2018 würden es voraussichtlich 140 Millionen Euro sein.

Auch insgesamt will Deutschland laut Maas das UNHCR weiter unterstützen. Aufgrund eines Bundestagsbeschlusses würden 250 Millionen Euro für Regionalprogramme des UNHCR bereitgestellt. Im weiteren Jahresverlauf könne es noch mehr werden. „Wir hoffen, dass das nicht das letzte Wort gewesen ist“, sagte Maas. Grandi sagte, er hoffe auf weitere „außerbudgetäre Beiträge“. Seine Organisation sei letztlich von freiwilligen Beiträgen der Mitgliedsländer abhängig. Das Ausmaß des Bedarfs steige jedoch rascher als der Beitrag freundlich gesinnter Staaten wie etwa Deutschlands.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA349 2018-08-13/16:51


Kommentieren