Russland und Türkei erwägen Gipfel mit Merkel/Macron zu Syrien

Ankara (APA/Reuters) - Der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein türkischer Amtskollege Mevlut Cavusoglu wollen bei ihrem Treffen a...

Ankara (APA/Reuters) - Der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein türkischer Amtskollege Mevlut Cavusoglu wollen bei ihrem Treffen am (heutigen) Dienstag in Ankara nach einem Bericht der Agentur Tass über die Möglichkeit eines Syrien-Gipfels mit Deutschland und Frankreich sprechen.

Die deutsche Bundesregierung wollte die vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan genannte Terminplanung für ein Treffen von Kanzlerin Angela Merkel mit den Präsidenten Frankreichs, Russlands und der Türkei am 7. September aber nicht bestätigen. Erdogan hatte schon vor Wochen ein solches Treffen in Istanbul ins Gespräch gebracht. Merkel empfängt Russlands Präsidenten Wladimir Putin bereits am Samstag in Meseberg.

„Die Bundesregierung setzt sich seit langem für eine politische Lösung des syrischen Bürgerkriegs ein“, sagte ein Regierungssprecher auf Anfrage. Man stehe dazu „im ständigen Kontakt“ mit ihren Partnern. „Über mögliche zukünftige Gesprächstermine kann ich keine weitere Auskunft geben.“

Hintergrund sind Überlegungen der vom Syrien-Krieg unmittelbar betroffenen europäischen Staaten, eine Friedenslösung in Syrien voranzutreiben - zunächst auch ohne die USA. Die syrische Armee hatte in den vergangenen Monaten in dem Bürgerkrieg mit russischer und iranischer Hilfe die Kontrolle über weitere Landesteile zurückgewonnen. Nun wird ein Sturm auf die Gegend um Idlib im Norden befürchtet, der eine neue Flüchtlingswelle mit mehreren Hunderttausend Menschen Richtung Türkei und EU auslösen könnte.


Kommentieren