Wiener Börse (Nachmittag) - ATX mit minus 0,04% knapp behauptet

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. ...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.297,07 Punkten errechnet, das ist ein kleines Minus von 1,38 Punkten bzw. 0,04 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,13 Prozent, FTSE/London -0,18 Prozent und CAC-40/Paris +0,03 Prozent.

In einem uneinheitlichen europäischen Umfeld zeigte sich der heimische Leitindex weiterhin knapp im roten Bereich. Börsianer sprachen von einer Stabilisierung nach den jüngsten Abschlägen.

Aktuelle Konjunkturdaten aus Deutschland wurden von Marktbeobachtern als „eher erfreulich“ bezeichnet. So legte die Wirtschaft im zweiten Quartal stärker als prognostiziert zu. Zudem verbesserte sich die Einschätzung deutscher Finanzexperten zur weiteren Entwicklung der Konjunktur deutlich stärker als erwartet.

Zu den größeren Gewinnern in Wien zählten die Aktien der BAWAG, die sich nach Ergebnissen um 3,33 Prozent auf 40,36 Euro verbessern konnten. Die seit Oktober börsennotierte BAWAG hat im ersten Halbjahr 2018 gut verdient und sucht nach Zukäufen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Do & Co erholten sich mit plus 2,59 Prozent auf 55,40 Euro etwas von den jüngsten Abschlägen. Der Caterer hat im ersten Quartal 2018/19 besser verdient, obwohl der Umsatz währungsbedingt leicht rückläufig war.

Die Mayr-Melnhof Karton AG hat im ersten Halbjahr 2018 von einer anhaltend hohen Auslastung profitiert und ihren Periodengewinn deutlich gesteigert. Für die zweite Jahreshälfte bleibt der Kartonhersteller mit seinem Ausblick jedoch vorsichtig. Die Aktien schwächten sich um 1,22 Prozent auf 113,00 Euro ab.

Klar schwächer zeigten sich Rosenbauer und büßten 3,85 Prozent auf 50,00 Euro ein. Polytec mussten ein Minus in Höhe von 3,98 Prozent auf 10,62 Euro verbuchen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Handelsbeginn bei 3.310,68 Punkten, das Tagestief lag zu Mittag bei 3.292,43 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,09 Prozent bei 1.662,69 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 13 Titel mit höheren Kursen, 23 mit tieferen und einer unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.308.655 (Vortag: 1.742.191) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 37,153 (48,02) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 204.922 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,22 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA318 2018-08-14/14:33


Kommentieren