Master Sommelier-Prüfung findet erstmals in Österreich statt

Klosterneuburg (APA) - Der renommierte Court of Master Sommeliers hält erstmals in seiner Geschichte seine Prüfung außerhalb Großbritanniens...

Klosterneuburg (APA) - Der renommierte Court of Master Sommeliers hält erstmals in seiner Geschichte seine Prüfung außerhalb Großbritanniens und der USA ab. Das Master Sommelier Diploma wird laut einer Aussendung der Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) im Stift Klosterneuburg verliehen. Es gilt als höchste Auszeichnung in der Branche.

Mit dem Ziel, eine dem Master of Wine vergleichbare, erstrangige Wein-Qualifikation für Gastronomen anzubieten, organisiert der in London ansässige Court of Master Sommeliers seit 1977 das Master Sommelier Diploma. Die Erlangung des Titels gilt seitdem als „höchste Weihe“ für Sommeliers weltweit. Lediglich 249 Personen haben laut der ÖWM die anspruchsvolle Ausbildung bisher erfolgreich abgeschlossen. Mit Joseph Linder, Alexander Koblinger und Stefan Neumann sind drei Österreicher unter den Master Sommeliers.

Dem dualen Prüfungsprozedere im Stift Klosterneuburg werden sich der Aussendung zufolge am Sonntag und Montag (19. und 20. August) 16 internationale Kandidaten stellen. Sie müssen zunächst in einer Blindverkostung sechs Weine aus aller Welt korrekt analysieren und beschreiben, danach folgt die mündliche Theorie-Prüfung mit Fragen zum gesamten Sommelier-Wissensrepertoire. Nur wer die höchsten Standards erfüllt, wird von der Prüfungskommission, die selbst ausschließlich aus Master Sommeliers besteht, zu einem der ihren gekürt.

Das im zwölften Jahrhundert gegründete Stift der Augustiner Chorherren betreibt das nach eigenen Angaben älteste und zugleich eines der größten Weingüter Österreichs. Es wurde 2009 als klimaneutral zertifiziert. Bewirtschaftet werden über 100 Hektar Rebfläche in Klosterneuburg, Wien, Tattendorf und Gumpoldskirchen.


Kommentieren