Treffen zwischen serbischem und kosovarischem Präsidenten geplant

Belgrad/Prishtina (Pristina) (APA) - Der serbische Präsident Aleksandar Vucic hat inmitten neuer Diskussionen zwei Treffen mit seinem kosova...

Belgrad/Prishtina (Pristina) (APA) - Der serbische Präsident Aleksandar Vucic hat inmitten neuer Diskussionen zwei Treffen mit seinem kosovarischen Amtskollegen Hashim Thaci angekündigt. Eines dürfte am Rande des Europäisches Forums Alpbach stattfinden, das am Mittwochnachmittag (17.00 Uhr) eröffnet wird. Eigentlich wird die Teilnahme Vucic‘ erwartet, am Dienstag meinte er jedoch zu serbischen Medien, er habe sich noch nicht entschieden.

Konkret sollen Vucic und Thaci am 25. August in Alpbach an einer Diskussion zum Thema „Neue Perspektiven zur EU-Erweiterung“ teilnehmen. Am Rande könnte es dann zu einem bilateralen Treffen kommen. Ein weiteres Gespräch wäre dann im Rahmen der Fortsetzung des EU-initiierten Normalisierungsdialogs Anfang September in Brüssel möglich.

Seit Tagen werden in Serbien und dem Kosovo unterdessen die jüngsten Normalisierungsvorschläge von den beiden Staatschefs heftig diskutiert. Vucic setzte sich vergangene Woche für die „Grenzziehung“ mit der ehemaligen serbischen Provinz, deren Unabhängigkeit Belgrad nach wie vor nicht anerkennt, ein. In Serbien wurde das als eine Bemühung zur Teilung des Kosovo - also als Anschluss der nord-kosovarischen Kommunen mit serbischer Bevölkerungsmehrheit an Serbien - gedeutet. Thaci sprach ebenfalls von einer „Grenzkorrektur“, welche allerdings zum Anschluss der drei südserbischen Gemeinden mit bedeutendem albanischem Bevölkerungsanteil an den Kosovo führen würde.

Auf eine breite Unterstützung in Europa scheinen die Vorschläge beider nicht zu stoßen. Aus Berlin kam umgehend eine Absage. Die Gebietseinheit der Westbalkanstaaten sei unantastbar, ließ die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten von Bosnien-Herzegowina Denis Zvizdic wissen.

Der im Jahre 2011 initiierte Normalisierungsdialog soll mit einem rechtlich bindenden Abkommen, womöglich im kommenden Jahr, abgeschlossen werden. Was dieses Abkommen enthalten soll, ist derzeit noch völlig unklar. Es ist aber die Voraussetzung für die EU-Annäherung beider Länder. Mit Serbien wurden bereits Beitrittskapitel eröffnet. Der Kosovo hat bisher noch den Status eines „potenziellen Kandidatenlandes“.


Kommentieren