Börse London schließt klar im Minus

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch mit Verlusten geschlossen. Der FTSE-100 Index schloss bei 7.497,87 Punkten und einem...

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch mit Verlusten geschlossen. Der FTSE-100 Index schloss bei 7.497,87 Punkten und einem Plus von 113,77 Einheiten oder 1,49 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich acht Gewinner und 93 Verlierer gegenüber. Keine Titel notierten unverändert.

Konjunkturseitig standen die Inflationsdaten Großbritanniens im Fokus. Die Inflation zog wegen der gestiegenen Ölpreise leicht an. Im Juli legten die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,5 Prozent zu. Die Preise für Kraftstoffe kletterten besonders kräftig, Lebensmittel und nicht-alkoholische Getränke verteuerten sich weniger stark. Im Juni hatte die Inflationsrate 2,4 Prozent betragen.

Am Donnerstag stehen auf der Insel Daten zum Einzelhandelsumsatz für Juli am Programm.

Bei den Einzelwerten notierten die Aktien der Royal Bank of Scotland (RBS) mit einem Abschlag von über einem Prozent. RBS zahlt in den USA wegen Fehlverhaltens im Vorfeld der Finanzkrise eine Rekordstrafe von 4,9 Mrd. Dollar.

Die Sorge um eine womöglich rückläufige Nachfrage ließ zuletzt die Preise etwa für Aluminium und Kupfer sinken und mit ihnen die Aktienkurse der Rohstoffkonzerne. Aktien der Bergbauriesen BHP Billiton, Rio Tinto und Glencore verbilligten sich jeweils um 3,2 bis 5,7 Prozent.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Übernahmespekulationen beflügelten die Aktien der mit sinkenden Ergebnissen kämpfenden Warenhauskette Debenhams. Der Kurs, der sich seit mehr als drei Jahren nahezu ungebrochen im Tiefgang befindet, schloss um mehr als 3,4 Prozent fester. Presseberichten zufolge wird das Unternehmen derzeit vom Händler Sports Direct umgarnt, dem neuen Eigner des Konkurrenten House of Fraser. Letzterer soll den Plänen zufolge mit Debenhams zusammengelegt werden, sollte es zur Übernahme kommen.

Die Papiere des Autoversicherers Admiral Group führten den „Footsie“ nach besser als erwartet ausgefallenen Zahlen mit einem Kursplus von 3,2 Prozent an.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA320 2018-08-15/18:21


Kommentieren