US-Börsen im Verlauf mit Kursverlusten

New York (APA) - Der Konfrontationskurs der USA schürt an den Börsen zunehmend Sorgen vor einem Flächenbrand. Anleger weltweit agieren daher...

New York (APA) - Der Konfrontationskurs der USA schürt an den Börsen zunehmend Sorgen vor einem Flächenbrand. Anleger weltweit agieren daher wieder vorsichtig, was sich am Mittwoch auch an der New Yorker Wall Street niederschlug. Die wachsende Unsicherheit sorgte gegen 18.55 Uhr für ein Minus im Dow Jones Industrial von 0,78 Prozent bei 25.101,55 Punkten. Damit brach der US-Leitindex seinen am Dienstag gestarteten Erholungsversuch ab und knüpfte an seine vorangegangene viertägige Verlustserie an.

Der S&P-500 Index lag 23,44 Punkte oder 0,83 Prozent im Minus bei 2.816,52 Zähler. Der Nasdaq Composite Index verlor um 101,29 Zähler oder 1,29 Prozent auf 7.769,60 Einheiten.

US-Präsident Donald Trump kämpft aktuell zahlreiche Gefechte: Einerseits stehen die Handelsstreitigkeiten mit China immer wieder im Fokus und auch die mit Europa sind nicht ausgestanden. Auf Konfrontationskurs ging Trump zudem zu Russland, dem Iran und zuletzt auch der Türkei.

Die zahlreichen, gemischt ausgefallenen Konjunkturdaten brachten am Mittwoch keine klaren Impulse. Erfreulich war, dass sich die Produktivität der amerikanischen Wirtschaft im zweiten Quartal stärker als erwartet entwickelte - ebenso auch die Einzelhandelsumsätze im Juli. Die Stimmung der Industrie im US-Bundesstaat New York hellte sich im August zudem überraschend auf, doch stieg wiederum die Gesamtproduktion der Industrie im Juli geringer als erwartet. Die just veröffentlichten Daten zu den Lagerbeständen sowie vom Immobiliensektor entsprachen den Erwartungen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Unternehmensseitig stehen nur noch wenige Geschäftsberichte an. Bevor der IT- und Netzwerkspezialist Cisco nachbörslich über sein abgelaufenes Geschäftsjahr berichten wird, standen die Quartalszahlen der Handelskette Macy‘s im Fokus. Trotz einer starken Umsatzentwicklung im zweiten Quartal kamen die Resultate bei den Anlegern nicht gut an, weil dies mit hohen Kosten erkauft wurde. Die Aktien brachen an der Nyse um fast 15 Prozent ein. Die Branchenkollegen Kohl‘s und J.C. Penney wurden in Mitleidenschaft gezogen: Für Kohl‘s ging es um 6,3 Prozent abwärts, für J.C. Penney sogar um 8,7 Prozent.

Sehr trüb sind auch die Perspektiven für die Anleger von Helios & Matheson, der Mutter des Film-Ticketdienstleisters Movie Pass. Der Konzern machte im abgelaufenen Quartal einen operativ dreistelligen Millionenverlust mit seinem Abo-Modell. Am Markt hieß es, dies unterstreiche die große Herausforderung, die verlustbringenden Angebote profitabel zu machen. Die Papiere brachen an der Nasdaq um 30 Prozent ein, zuletzt dämmten sie das Minus auf sechs Prozent ein.

Um sieben Prozent nach unten ging es zudem für die Anteile von Constellation Brands. Der Spirituosenkonzern erhöht seinen Anteil am Marihuana-Produzenten Canopy Growth auf 38 Prozent und zahlt hierfür 5 Milliarden kanadische Dollar (rund 3,4 Mrd. Euro). Die Legalisierung von Cannabis in Kanada ruft derzeit die großen Brauereikonzerne und Spirituosenhersteller auf den Plan, die sich hiervon neue Absatzchancen erhoffen.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA333 2018-08-15/18:55


Kommentieren