Drei Motorradfahrer bei Unfällen in Tirol verletzt

In Stanzach und Thiersee kam es am Mittwochnachmittag zu Unfällen mit Motorradfahrern. Drei Deutsche wurden teils schwer verletzt.

(Symbolbild)
© ZOOM-Tirol

Stanzach, Thiersee – Gleich zwei Motorradunfälle ereigneten sich am Mittwoch auf der Berwang-Namloser Straße (L 21) von Namlos in Richtung Stanzach. Ein 58-jähriger Deutscher verlor gegen 13.30 Uhr in einer Linkskurve aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad und kam zu Sturz. Der Biker schlitterte über die Fahrbahn und prallte gegen die neben der Fahrbahn befindliche Felswand. Der 58-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Klinikum Murnau geflogen.

Kurz vor 15 Uhr wurde ein 48-jähriger Motorradfahrer verletzt. In einer Linkskurve rutschte das Hinterrad vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers weg und der Lenker kam zu Sturz. Der Deutsche rutschte mit dem Motorrad quer über die Fahrbahn und stieß gegen ein geparktes Fahrzeug. Der 48-Jährige zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Er wurde von der Rettung in das Krankenhaus Reutte eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

In Thiersee verunglückte ein 57-jähriger Zweiradlenker. Der Deutsche war gegen 16 Uhr auf der Thierseestraße (L37) von Thiersee in Richtung Landl unterwegs. Als er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholte, kam er aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr etwa 10 Meter auf dem Straßenbankett. Beim Zurücklenken auf die Fahrbahn stürzte der Motorradfahrer und kam schließlich auf der Fahrbahn zu liegen. Der 57-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Rosenheim geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte