Wiener Aktienmarkt vorbörslich gut behauptet erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Donnerstag mit gut behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn ...

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Donnerstag mit gut behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund drei Punkte über dem Schluss-Stand vom Dienstag (3.287,28) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.275,00 und 3.325,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.312,00 Punkten aus.

Trotz negativer Vorgaben von den Märkten in Asien und den USA werden die europäischen Aktienbörsen zu Handelsbeginn freundlich erwartet. Im Handelsstreit zwischen den USA und China wollen beide Länder noch im August einen neuen Anlauf zur Lösung des Konflikts nehmen, war bekannt geworden. Eine chinesische Delegation werde dazu Ende des Monats auf Einladung der Amerikaner in die USA fliegen, teilte das Handelsministerium in Peking heute mit.

Impulse könnten im Tagesverlauf auch von den in Europa und den USA anstehenden Konjunkturdaten kommen. Wobei das datenseitige Interesse vornehmlich den US-Zahlen gelten wird. Auf dem Programm stehen der Philadelphia-Fed-Index und Bauzahlen sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. In Europa ist der Einzelhandelsumsatz in Großbritannien hervorzuheben.

Unter den heimischen Einzelwerten könnten die Aktien von Wienerberger nach Zahlenvorlage in den Fokus rücken. Eine deutliche Ergebnissteigerung im osteuropäischen Ziegelgeschäft hat den Gewinn des Konzerns im ersten Halbjahr 2018 kräftig steigen lassen. Der Nettogewinn legte im Vergleich zur Vorjahresperiode um 28 Prozent auf 53,2 Mio. Euro zu, der Umsatz erhöhte sich um 5 Prozent auf 1,6 Mrd. Euro.

Am Dienstag hatte der ATX 0,34 Prozent leichter bei 3.287,28 Punkten geschlossen. Für Unsicherheit unter den Anlegern sorgte nach einer leichten Entspannung am Vormittag erneut die Währungskrise in der Türkei. Impulse lieferten zudem aktuelle Konjunkturnachrichten und die laufende Berichtssaison.

Unter den größeren Gewinnern fanden sich die Aktien der BAWAG, die sich nach Ergebnissen um 1,64 Prozent auf 39,70 Euro steigern konnten. Do & Co erholten sich mit plus 0,56 Prozent auf 54,30 Euro etwas von den jüngsten Abschlägen. Der Caterer hat im ersten Quartal 2018/19 besser verdient, obwohl der Umsatz währungsbedingt leicht rückläufig war.

Die Mayr-Melnhof Karton AG hat im ersten Halbjahr 2018 von einer anhaltend hohen Auslastung profitiert und ihren Periodengewinn deutlich gesteigert. Die Aktien büßten 1,22 Prozent auf 113,00 Euro ein.

Die größten Kursgewinner im prime market am Dienstag:

~ FACC +2,46% 20,00 Euro Kapsch TrafficCom +1,83% 38,85 Euro BAWAG +1,64% 39,70 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Dienstag:

~ Polytec -3,98% 10,62 Euro Schoeller-Bleckmann -3,03% 96,00 Euro EVN -2,51% 16,34 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA066 2018-08-16/08:47


Kommentieren