Aufstand bei Skilifte Gerlos, Vorwürfe gegen Hörl

Bei den Skiliften Gerlos rumort es. Einige Hauptgesellschafter verweigerten den Geschäftsführern Hörl und Kammerlander die Entlastung, orten Intransparenz und schalten Anwalt ein. Hörl wehrt sich, spricht von Intrige.

© Zillertal Arena

Von Max Strozzi

Gerlos –Franz Hörl, Seilbahnobmann, Wirtschaftsbundobmann und ÖVP-Nationalratsabgeordneter, droht als einem von zwei Geschäftsführern der Skilifte Gerlos Ärger. Mehrere Gesellschafter, denen insgesamt fast 30 Prozent der Schilift-Zentrum-Gerlos GmbH gehören, haben ihm bei der jüngsten Generalversammlung die Entlastung als Geschäftsführer verweigert. Ein bislang einmaliger Vorgang.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte