Deutsches Gastgewerbe steuert auf Rekordjahr zu

Berlin (APA/Reuters) - Das deutsche Gastgewerbe nimmt nach einer guten ersten Jahreshälfte Kurs auf sein neuntes Wachstumsjahr in Folge. Die...

Berlin (APA/Reuters) - Das deutsche Gastgewerbe nimmt nach einer guten ersten Jahreshälfte Kurs auf sein neuntes Wachstumsjahr in Folge. Die Betriebe zählten von Jänner bis Juni 2,5 Prozent mehr in den Kassen als vor Jahresfrist, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Preisbereinigt fiel das Plus mit 0,3 Prozent deutlich kleiner aus.

„Getragen wird das Wachstum von der stabilen Konjunktur, der guten Lage am Arbeitsmarkt und der daraus resultierenden Konsumfreude“, sagte der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Guido Zöllick. „Die Reise- und Ausgehlust der Menschen ist ungebrochen.“

Für 2018 peilt der Branchenverband Dehoga 2 Prozent Wachstum an. „Nach dem Anstieg bei Übernachtungen und Umsätzen im ersten Halbjahr steuert das Gastgewerbe auf das neunte Rekordjahr in Folge zu“, sagte Zöllick. 2017 war der Umsatz des Gastgewerbes um 3,5 Prozent gestiegen, 2016 um 2,9 Prozent. Da die Kosten häufig schneller stiegen als die Einnahmen, bleibe die Ertragslage angespannt.

Hotels und Pensionen nahmen in den ersten sechs Monaten 2,1 Prozent mehr ein. Sie profitieren davon, dass Deutschland als Reiseland attraktiver denn je ist. Im ersten Halbjahr wurden 214 Mio. Übernachtungen in- und ausländischer Gäste in den deutschen Beherbergungsbetrieben gezählt– vier Prozent mehr als ein Jahr vorher. Bei den Gastronomen fiel das Umsatzplus mit 2,7 Prozent höher aus. Caterer und andere Dienstleister für die Verpflegung kamen auf ein Wachstum von 1,4 Prozent.


Kommentieren