Fußball: Atleticos Motivation 2 - „Florentino, greif in die Tasche“

Tallinn/Madrid (APA/dpa) - Spanische Medien schrieben am Donnerstag von einer „Demütigung“ und einem „Untergang“ des Teams um Kapitän Sergio...

Tallinn/Madrid (APA/dpa) - Spanische Medien schrieben am Donnerstag von einer „Demütigung“ und einem „Untergang“ des Teams um Kapitän Sergio Ramos. „Ein Superatleti lässt Real voller Zweifel“, schrieb die Madrider Fachzeitung „Marca“ nach der 2:4-Niederlage nach Verlängerung.

Es ist lange her, dass es bei einem offiziellen Einstand eines Real-Trainers vier Gegentore gab. Passiert war das zuletzt Hector Scarone 1951. Zinedine Zidanes Nachfolger Julen Lopetegui steht nun beim Liga-Auftakt am Sonntagabend daheim im Santiago Bernabeu gegen den Madrider Vorortverein FC Getafe unter Druck.

„Florentino, greif in die Tasche“ lautete die Überschrift eines Kommentars der Zeitung „AS“. Gemeint ist Club-Boss Florentino Perez. In einer Online-Umfrage von „Marca“ forderten nach der Pleite in Tallinn 79 Prozent einen Topersatz für den für 112 Millionen Euro zu Juventus Turin gewechselten Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren