Ärger über Falschparker beim Blumencorso

Kirchberg – Der Kirchberger Blumencorso am Maria-Himmelfahrts-Tag hat offensichtlich auch seine Schattenseiten: Ein Teil der bis zu zehntaus...

© C. Obermoser

Kirchberg –Der Kirchberger Blumencorso am Maria-Himmelfahrts-Tag hat offensichtlich auch seine Schattenseiten: Ein Teil der bis zu zehntausend Besucher kam mit dem Auto, geparkt wurde, wo gerade ein Platz frei war. Sei es vor einem Lebensmittelgeschäft, das nach Angaben von Falschparkern selber „Strafzettel“ verteilt hat, oder kurzerhand in einer großen Wiese. Die Pächter des Feldes waren darüber wenig erfreut, dient das Heu der Wiese doch als Futter für die Tiere im Winter. Und nachdem dort bis zu 50 Autos (Einheimische und Gäste) geparkt haben, ist ein wichtiger Teil der Heuernte verloren gegangen. Christoph Stöckl, TVB-Ortsstellenleiter in Kirchberg, ist bereits in Kontakt mit der betroffenen Familie und sucht nach einer Lösung für den entstandenen Schaden: „Zusätzlich müssen wir jetzt überlegen, ob wir im nächsten Jahr gewisse Bereiche absperren und zusätzlich noch mehr offizielle Parkmöglichkeiten schaffen können. Verstehen kann ich aber nicht, wie man auf die Idee kommt, einfach in einem privaten Feld zu parken“, kommt Stöckl nicht umhin, über die Falschparker zu schimpfen. Des Weiteren will der TVB im nächsten Jahr die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln schmackhaft machen. (mm)


Kommentieren


Schlagworte