Formel 1: Schumacher-Sprecherin dementierte Umzugsgerüchte

Genf (APA/AFP) - Die Sprecherin der Familie von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat angebliche Umzugspläne nach Mallorca demen...

Genf (APA/AFP) - Die Sprecherin der Familie von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat angebliche Umzugspläne nach Mallorca dementiert. „Die Familie Schumacher hat nicht die Absicht, nach Mallorca umzuziehen“, erklärte Sabine Kehm in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag.

Die Schweizer Zeitschrift „L‘Illustre“ hatte zuvor berichtet, die Familie des einstigen Ferrari-Superstars wolle von ihrem Haus in der Nähe des Genfer Sees nach Andratx auf der Baleareninsel ziehen. Die Zeitschrift zitierte die Bürgermeisterin Katia Rouarch aus Andratx mit den Worten, sie könne „offiziell bestätigen“, dass „Michael Schumacher sich in unserer Gemeinde niederlassen wird und dass hier alles vorbereitet wird, um ihn zu empfangen“. Die Zeitschrift erinnerte daran, dass Schumacher und seine Familie in der Vergangenheit häufig Urlaub auf Mallorca gemacht hätten.

Seit seinem verhängnisvollen Ski-Unfall am 29. Dezember 2013 in Meribel kämpft der mittlerweile 49-jährige Deutsche mit den Folgen. Schumacher hatte sich beim Aufprall mit dem Kopf auf einen Felsen ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Der zweifache Familienvater wird seither von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Details über den Zustand des siebenfachen Champions sind nicht bekannt.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren