Nachrichten leicht verständlich - Donnerstag, 16.08.

42 Tote wurden unter eingestürzter Brücke in Genua gefunden...

42 Tote wurden unter eingestürzter Brücke in Genua gefunden

Genua - Am Dienstag ist in der Stadt Genua in Italien eine Autobahn-Brücke eingestürzt. Dabei wurden viele Menschen verschüttet. Rettungs-Kräfte suchen nach ihnen. Bisher wurden 42 Tote unter den eingestürzten Teilen von der Brücke entdeckt. Es werden aber noch einige Personen vermisst. Die Suche nach den Vermissten ist aber sehr gefährlich. Denn noch immer können Teile von der Brücke auf die Rettungs-Kräfte fallen.

In den U-Bahnen in Wien darf man nicht mehr essen

Wien - In den U-Bahnen von Wien riecht es oft sehr schlecht. Daher haben Wiener Politiker jetzt gesagt, dass man ab September nicht mehr in den U-Bahn-Zügen essen darf. Das Verbot gilt nicht nur für stark riechendes Essen, sondern für jedes Essen. Am Anfang darf man nur in der U-Bahn-Linie U6 nichts mehr essen. Ab 15. Jänner gilt das Verbot dann auch auf allen anderen U-Bahn-Linien.

In St. Pölten beginnt ein großes Musik-Festival

St. Pölten - In der Stadt St. Pölten im Bundesland Niederösterreich hat am Donnerstag ein sehr bekanntes Musik-Festival begonnen. Bei dem Festival mit dem Namen Frequency treten viele Musik-Gruppen auf. Das Festival dauert bis Sonntag. Man glaubt, dass insgesamt 200.000 Menschen kommen werden. Schon am ersten Tag sind sehr viele Menschen angereist.

Weltbekannte Musikerin Madonna feiert 60. Geburtstag

New York/Detroit - Madonna ist eine der berühmtesten Musikerinnen auf der Welt. Die Sängerin aus den USA feiert am Donnerstag ihren 60. Geburtstag. Ihren ersten Musik-Hit im Radio hatte Madonna im Jahr 1982 mit dem Lied „Everybody“. Seitdem hat sie viele Lieder geschrieben, die sehr oft im Radio gespielt werden und die jeder kennt. Madonna hat auch in Filmen mitgespielt. Sie hat 6 Kinder.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Eine gerettete Katze ist bei einem Verkehrsunfall gestorben

Rödental - In Deutschland hat ein Autofahrer unabsichtlich eine Katze angefahren, weil er sie übersehen hat. Daher wollte der Mann dem verletzten Tier so schnell wie möglich helfen. Er wollte die Katze in ein Tierspital bringen. Bei der Fahrt in das Spital fuhr der Mann aber zu schnell. Er stieß gegen ein Verkehrszeichen und fuhr in einen Straßengraben. Bei dem Unfall starb die Katze, die er eigentlich retten wollte. Das Auto war auch ganz kaputt.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++


Kommentieren