Güterwaggon in NÖ entgleist - eingeschränkter Betrieb bis Sonntag

St. Andrä-Wördern/Klosterneuburg (APA) - Im Bezirk Tulln ist am Donnerstagabend die hintere Achse eines Güterzuges aus den Schienen gesprung...

St. Andrä-Wördern/Klosterneuburg (APA) - Im Bezirk Tulln ist am Donnerstagabend die hintere Achse eines Güterzuges aus den Schienen gesprungen. Wegen Instandsetzungsarbeiten sei bis Sonntagabend zwischen Kritzendorf und St. Andrä-Wördern nur ein Gleis befahrbar, sagte ÖBB-Sprecherin Juliane Pamme am Freitag. Die Ursache für den Unfall werde derzeit eruiert. Verletzt wurde niemand.

Auf der Linie S40 gab es vereinzelte Zugausfälle, teilweise wurden Verbindungen im Schienenersatzverkehr zwischen Kritzendorf und St. Andrä-Wördern geführt. Passagiere mussten mit bis zu 30 Minuten mehr Reisezeit rechnen. REX Züge der Franz-Josefs-Bahn verkehrten laut ÖBB planmäßig.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren