Steirer bei Alpinunfall im Lungau verletzt

Muhr (APA) - Ein Steirer ist beim Abstieg von einer Hütte im Salzburger Lungau am Donnerstagabend in der einbrechenden Dunkelheit einige Met...

Muhr (APA) - Ein Steirer ist beim Abstieg von einer Hütte im Salzburger Lungau am Donnerstagabend in der einbrechenden Dunkelheit einige Meter abgestürzt. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen. Der 78-Jährige wollte gegen 20.30 Uhr mit seiner Lebensgefährtin noch von der Rotgüldenseehütte in Hintermuhr zum Arsenhaus wandern. Nur wenige Meter nach Beginn des Abstiegs rutschte er auf dem steilen Steig aus.

Der Pensionist überschlug sich und blieb verletzt auf dem felsigen Weg liegen. Seine Begleiterin rannte zurück zur Hütte und holte Hilfe. Der Wirt, mehrere Gäste sowie Bergretter, Rot-Kreuz-Helfer und Polizisten halfen dem Verunglückten und brachten ihn zur Hütte. Dort wurde der 78-Jährige ärztlich versorgt und anschließend ins Krankenhaus Tamsweg gebracht. Der Steirer war mit Stirnlampe und guter Ausrüstung unterwegs, informierte die Polizei.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren