Kohlepreis in China auf Rekordhoch

Frankfurt (APA/Reuters) - Aus Furcht vor einem Angebotsengpass decken sich chinesische Anleger mit Kohle ein. Der Terminkontrakt auf Kokskoh...

Frankfurt (APA/Reuters) - Aus Furcht vor einem Angebotsengpass decken sich chinesische Anleger mit Kohle ein. Der Terminkontrakt auf Kokskohle stieg am Freitag um bis zu 7,8 Prozent auf ein Rekordhoch von 2.720,50 Yuan (347 Euro) je Tonne. Dies trieb den Preis für Stahl an der Börse Shanghai um 3,9 Prozent in die Höhe auf 4.301 Yuan.

Auslöser der Rally seien verschärfte Umweltschutz-Bestimmungen in der chinesischen Kohleprovinz Shanxi, sagten Börsianer. Im Visier der örtlichen Behörden sind die Diesel-Emissionen der Lkw, die Kohle von den Förderstätten zu den Häfen transportieren. Die Regierung in Peking versucht mit strengeren Auflagen dem allgegenwärtigen Smog Herr zu werden.

Vor diesem Hintergrund griffen Investoren auch bei den Aktien von Kohleförderern zu. Gansu Jingyuan, Shaanxi Heimao, ShanXi und Shanxi Meijin gewannen bis zu 4,7 Prozent.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren