Betrügerin versprach Tirolerin (84) Geschenk zum Geburtstag

Die Frau aus Volders wurde skeptisch, sprach den Bürgermeister darauf an und behielt Recht.

Symbolfoto.
© APA/Neubauer

Volders –Eine nette und freundliche Dame war am anderen Ende der Leitung, als eine 87-Jährige aus Volders kürzlich den Hörer abnahm. Sie sei von der Gemeindeverwaltung und habe eine freudige Nachricht. Alle Bürger über 80 Jahren würden von der Gemeinde ein Überraschungspaket bekommen. Die Frau aus Volders wurde skeptisch, sprach den Bürgermeister darauf an und behielt Recht. Eine Betrügerin versuchte sie zu linken.

„In der Gemeinde Volders gibt es keine Überraschungspakete. Die Leute müssen jedenfalls aufpassen“, klärt Bürgermeister Maximilian Harb auf. Der Fall der 87-Jährigen sei zwar der einzige dieser Art, der ihm bisher zugetragen wurde. Auszuschließen sei es jedoch nicht, dass die Betrügerin auch noch bei anderen Bürgern ihr Glück versucht hätte, sagt Harb. „Die Polizei Wattens wurde informiert und ermittelt bereits zu dem Fall. Außerdem haben wir auf der gemeindeeigenen Internetseite einen Warnhinweis veröffentlicht.“

Auch würden gerne Namen von Gemeindemitarbeitern missbräuchlich verwendet – da diese ja im Internet stünden, sagt der Bürgermeister. „Die Betrüger versuchen das, obwohl unsere Mitarbeiter meist persönlich bekannt sind.“ Er bittet die Bürger jedenfalls, vorsichtig zu sein und vor jeder Aktion oder Auskunft im Gemeindeamt noch einmal zurückzurufen. (bfk)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte