EU genehmigte Fördermaßnahmen für erneuerbare Energien in Dänemark

Brüssel (APA) - Die Europäische Kommission hat drei Beihilferegelungen genehmigt, mit denen die Erzeugung von Strom aus Windkraft- und Solar...

Brüssel (APA) - Die Europäische Kommission hat drei Beihilferegelungen genehmigt, mit denen die Erzeugung von Strom aus Windkraft- und Solaranlagen in Dänemark in den Jahren 2018 und 2019 gefördert werden soll. Dies gab die Kommission am Freitag bekannt. Dänemark will bis 2030 die Hälfte seines Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen decken und bis 2050 unabhängig von fossilen Brennstoffen werden.

Mit den aus dem staatlichen Haushalt finanzierten Beihilfen in der Höhe von insgesamt umgerechnet 144 Mio. Euro sollen technologieübergreifende Ausschreibungen für Windkraft- und Solaranlagen gefördert sowie eine Onshore-Windkraftanlage für Testzwecke und Übergangsregelungen für Onshore-Windkraftanlagen finanziert werden. Die Beihilfen sollen 20 Jahre lang ab dem Anschluss der Anlagen an das Netz gewährt werden.

Diese Maßnahmen seien im Einklang mit den Umweltzielen der EU, urteilte die Kommission. Dadurch würde der Anteil des aus erneuerbaren Energiequellen gewonnenen Stroms in Dänemark erhöht, dabei die aus der staatlichen Förderung resultierenden Wettbewerbsverzerrungen jedoch so gering wie möglich gehalten.


Kommentieren