Wiener Rentenmarkt am Vormittag mit leichten Aufschlägen

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Freitag, am späten Vormittag überwiegend mit kleinen Aufschlägen notiert. Die Renditen der la...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Freitag, am späten Vormittag überwiegend mit kleinen Aufschlägen notiert. Die Renditen der langlaufenden Bundesanleihen gaben im Gegenzug nach, unverändert zum Vorabend zeigte sich lediglich jene der zweijährigen Benchmark-Anleihe. Auch im europäischen Vergleich zeichnete sich ein ähnliches Bild, die Kurs der meisten Vergleichspapiere konnten geringfügig zulegen.

Weiterhin im Marktfokus stehen die Entwicklungen der Handelskonflikte der USA mit China und der Türkei. Im Konflikt zwischen der Türkei und den USA bahnt sich derzeit keine Entspannung an, meinen die Rentenexperten der Helaba. In der Handelsbeziehung zu China gebe es aber einen Lichtblick - demnach sollen nach zwei Monaten Stillstand die Gespräche zur Lösung des Handelskonflikts fortgesetzt werden, so die Experten.

Konjunkturseitig blieb es am Vormittag ruhig. Die Verbraucherpreise aus der Eurozone hinterließen keine bleibenden Kursspuren. Für Bewegung könnten am Nachmittag Daten aus den USA sorgen. Es stehen der Index der Frühindikatoren sowie das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan im Kalender. „Nachdem die letzten Monate eher von verhaltener Konsumlaune, gleichwohl auf hohem Niveau liegend, geprägt waren, dürfte sich das Bild nun wieder deutlich aufgehellt haben. Gegenüber der Konsensschätzung scheint somit ein positives Überraschungspotenzial zu bestehen“, erwarten die Helaba-Experten.

Heute um 11:15 Uhr notierte der marktbestimmende September-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 163,72 um 21 Ticks über dem letzten Settlement von 163,51. Das bisherige Tageshoch lag bei 163,72, das Tagestief bei 163,42. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 30 Basispunkte. Der Handel verläuft bei sehr schwachem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 116.603 September-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,32 (zuletzt: 1,33) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,52 (0,53) Prozent, die fünfjährige mit -0,15 (-0,14) Prozent und die zweijährige lag bei -0,55 (-0,55) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 37 (zuletzt: 36) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 29 (28) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 21 (21) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 13 (13) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) zuletzt Bund 47/02 30 1,50 104,30 104,86 1,32 37 104,28 Bund 28/01 10 0,75 102,09 102,16 0,52 29 101,91 Bund 23/03 5 0,00 100,73 100,93 -0,15 21 100,68 Bund 20/01 2 3,90 108,50 108,60 -0,55 13 108,58 ~


Kommentieren