Frankfurter Rentenmarkt tendiert fester

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag im Kurs gestiegen. Am Markt wurden erneute Turbulenzen an den türk...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag im Kurs gestiegen. Am Markt wurden erneute Turbulenzen an den türkischen Finanzmärkten als Grund genannt. Die Lira geriet erneut unter Druck, ebenso türkische Aktien und Staatsanleihen. Im Gegenzug profitierten als sicher geltende Wertpapiere wie deutsche Staatsanleihen.

Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis Mittag um 0,16 Prozent auf 163,77 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas tiefer mit 0,30 Prozent. In der restlichen Eurozone gingen die Rendite ebenfalls nach unten, nicht jedoch in Teilen Südeuropas. In Italien, Portugal und Griechenland stiegen die Renditen.

Konjunkturdaten sendeten keine wesentlichen Impulse vor dem Wochenende. Inflationsdaten aus der Eurozone fielen wie erwartet aus, es handelte sich zudem nur um eine zweite Schätzung. In den USA gibt am Nachmittag der Indikator der Universität Michigan Auskunft über die Stimmungslage der amerikanischen Verbraucher.

Im Auge haben Investoren zudem eine mögliche Ratingentscheidung der Bonitätswächter von Standard & Poor‘s zur Türkei. Es handelt sich um einen von zwei jährlichen Bewertungsterminen, die Ratingagenturen wahrnehmen können, aber nicht müssen. Für gewöhnlich gibt S&P seine Entscheidungen im Laufe des Abends bekannt.


Kommentieren