Pensionen - Seniorenbund will höhere Anpassung für niedrige Pensionen

Wien (APA) - Der Seniorenbund hat nach der Bekanntgabe der Pensionsanpassung für 2019 einen stärkeren Zuwachs bei niedrigen Pensionen geford...

Wien (APA) - Der Seniorenbund hat nach der Bekanntgabe der Pensionsanpassung für 2019 einen stärkeren Zuwachs bei niedrigen Pensionen gefordert. Vor allem Frauen könnten durch diese Maßnahmen der Altersarmut entkommen, erklärte Obfrau Ingrid Korosec am Freitag in einer Aussendung. Aus dem Sozialministerium hieß es unterdessen zur APA, die Zahlen werden evaluiert.

Die Inflationsrate liege aktuell bei 2 Prozent und sei die Basis für die Verhandlungen mit der Regierung, so Korosec. Sie sprach sich grundsätzlich für eine Pensionsanpassung für alle Senioren aus, die sich am allgemeinen Wohlstandszuwachs und der Inflationsrate orientiert. Der Zuwachs soll aber bei niedrigen Pensionen stärker spürbar sein als bei höheren. 70 Prozent der Pensionisten erhalten monatlich weniger als 1.500 Euro brutto. Eine deutliche Anhebung würde ihre Lebenssituation wesentlich verbessern, so die Seniorenbund-Chefin.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren