AfD-Landtagsabgeordneten drohen wegen Protestaktion Konsequenzen

Dresden (APA/AFP) - Wegen einer Protestaktion während eines Besuchs der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Dresden drohen mehr...

Dresden (APA/AFP) - Wegen einer Protestaktion während eines Besuchs der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Dresden drohen mehreren sächsischen AfD-Landtagsabgeordneten Sanktionen. Juristen prüften im Auftrag des Landtagspräsidenten mögliche Disziplinarmaßnahmen, bestätigte Landtagssprecher Ivo Klatte am Freitag.

AfD-Abgeordnete hatten am Donnerstag aus Büroräumen der Fraktion ein Plakat mit der Aufschrift „Kretschmer und Merkel - vereint gegen Deutschland“ gehängt. Merkel hatte an diesem Tag Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) getroffen und an einer Sitzung der CDU-Landtagsfraktion teilgenommen.

Die Plakataktion sei ein klarer Verstoß gegen die Hausordnung, sagte Klatte. Nach Paragraf sechs ist es demnach „verboten, Spruchbänder, Flugblätter oder ähnliche Informationsmaterialien“ im Landtag zu zeigen. Dies gilt auch für das Anbringen politischer Parolen an oder vor dem Landtagsgebäude.

Nach Angaben des Sprechers müssten alle Abgeordneten mit Sanktionen rechnen. Dies könne von einer einfachen Rüge reichen bis hin zu „noch härteren Maßnahmen“. Auf dem Foto, das unter anderem der AfD-Abgeordnete Carsten Hütter auf seinem Twitter-Kanal zeigte, sind fünf Menschen zu sehen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Wegen des Besuchs von Merkel hatte es vor dem Landtag Proteste von Anhängern der AfD und der islamfeindlichen Pegida-Bewegung gegeben. Unbekannte warfen zudem zwei Ampullen mit einer übelriechenden Flüssigkeit gegen das Organisationsbüro des Dresdner Stadtfests. Nach Polizeiangaben handelte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Buttersäure. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Körperverletzung eingeleitet.


Kommentieren