Oststeirer sackte hinter Steuer zusammen und starb im Spital

St. Johann in der Haide (APA) - Ein 47-jähriger Autolenker hat am Freitag in der Oststeiermark hinter dem Steuer vermutlich einen Infarkt er...

St. Johann in der Haide (APA) - Ein 47-jähriger Autolenker hat am Freitag in der Oststeiermark hinter dem Steuer vermutlich einen Infarkt erlitten und ist in den Straßengraben gefahren. Sein 35-jähriger Beifahrer blieb dabei unverletzt und rief die Rettung. Der Oststeirer wurde ins Krankenhaus gebracht, starb aber wenig später, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

Die beiden Männer aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld fuhren gegen 11.15 Uhr in St. Johann in der Haide vom Areal des Abfallwirtschaftsverbandes Hartberg zurück in Richtung Bundesstraße, als der Lenker plötzlich zusammensackte. Das Fahrzeug geriet daraufhin mit geringer Geschwindigkeit links von der Straße ab und landete im Graben. Der Beifahrer leistete Erste Hilfe und wies die Rettung ein, dennoch konnte die Ärzte im Spital das Leben des 47-Jährigen nicht mehr retten.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren