US-Börsen

New York (APA) - Die New Yorker Börsen schlugen am Freitag lange keine klare Richtung ein. Im späten Handel zeigten die Leitindizes des US-A...

New York (APA) - Die New Yorker Börsen schlugen am Freitag lange keine klare Richtung ein. Im späten Handel zeigten die Leitindizes des US-Aktienhandels schließlich doch noch eine einheitlich positive Tendenz. Unterstützung kam dabei von der Hoffnung auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China. Der Streit mit der Türkei schwelt unterdessen weiter. US-Konjunkturdaten waren zuvor nur durchwachsen ausgefallen.

Der Dow Jones Industrial Index stieg um 110,59 Punkte oder 0,43 Prozent auf 25.669,32 Einheiten. Der S&P-500 Index legte um 9,44 Punkte oder 0,33 Prozent auf 2.850,13 Zähler zu. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 9,81 Einheiten oder 0,13 Prozent auf 7.816,33 Zähler.

Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im August überraschend eingetrübt. Das von der Universität von Michigan erhobene Konsumklima ist auf 95,3 Punkte gefallen, nach 97,9 Punkten im Vormonat. Volkswirte hatten stattdessen mit einem leichten Anstieg auf 98,0 Punkte gerechnet. Der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren hat im Juli hingegen stärker als erwartet zugelegt.

In den USA verarbeiteten die Anleger einige Bilanzen und Geschäftsaussagen von US-Konzernen. Enttäuschende Geschäftsausblicke des Grafikkarten-Spezialisten Nvidia (minus 4,90 Prozent) und des Halbleiterindustrie-Ausrüsters Applied Materials (minus 7,72 Prozent) hatten bereits in den Handelssitzungen in Asien und Europa Sorgen um den Chipboom geschürt und die Kurse einiger Branchengrößen abwärts geschickt.

Am Nasdaq-100-Ende sackten die Anteilsscheine von Tesla um 8,93 Prozent ab. Der Elektroautopionier hat laut einem Pressebericht auch wegen der Produktionsprobleme des Model 3 die Aufmerksamkeit der US-Börsenaufsicht (SEC) auf sich gezogen. Bereits seit einigen Tagen steht Unternehmenschef Elon Musk mit seinen per Twitter veröffentlichten Plänen, Tesla von der Börse zu nehmen, schwer unter Beschuss. Laut US-Medienberichten hat die SEC sämtliche Vorstandsmitglieder von Tesla vorgeladen.

Gegen den schwachen Trend bei den Tech-Aktien setzten unterdessen die Anteilsscheine von Apple ihre jüngste Rekordjagd fort und stiegen um 2,00 Prozent. Zudem schnellten die Papiere von Nordstrom um 13,20 Prozent in die Höhe. Die Kaufhauskette hatte als Konsequenz aus einem unerwartet starken Jahresviertel ihre Gewinnprognosen angehoben.

Der Landmaschinenhersteller Deere & Co schließlich profitiert zwar derzeit von der weltweit anziehenden Nachfrage, kämpft aber gleichzeitig mit höheren Rohstoff- und Transportkosten. Die Papiere gingen mit einem Aufschlag von 2,36 Prozent aus dem Handel.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA453 2018-08-17/22:24


Kommentieren