Radler tot auf Straße gefunden: Unfallfahrer auf der Flucht

In der Nacht rammt ein Autofahrer auf einer Landstraße in Brandenburg einen Radfahrer und flüchtet, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der 55-Jährige stirbt. Die Polizei hofft auf Zeugenaussagen, um den Unfallfahrer zu finden.

(Symbolfoto)
© APA/dpa/Uwe Zucchi

Kasel-Golzig – Bei einem Unfall mit einem Kleintransporter ist in Brandenburg ein 55-jähriger Radfahrer getötet worden. Der Fahrer des Transporters ist flüchtig. Aufgrund der Spuren sei davon auszugehen, dass das Fahrzeug mit dem Radfahrer kollidierte und dieser nach einem Sturz starb, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Polizei konnte an der Unfallstelle auf einer Kreisstraße bei Kreblitz Fahrzeugteile sicherstellen.

Die Polizei fahndet nach dem Fahrer eines silberfarbenen Kleintransporters und sucht nach möglichen Zeugen. „Dabei geht es um mögliche Zeugen des Unfalls, aber auch um Zeugen, denen vielleicht ein ramponierter Kleintransporter in ihrer Nachbarschaft auffällt“, sagte ein Sprecher des Lagezentrums im Polizeipräsidium. Dieser Fall von Unfallflucht sei besonders folgenschwer, betonte der Polizeisprecher. „Möglicherweise könnte der Radfahrer noch leben, wenn er sofort Hilfe bekommen hätte.“

Der Radfahrer war gegen 23.15 Uhr von einem Zeugen auf der Straße leblos aufgefunden worden. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des 55-Jährigen feststellen. (dpa)


Schlagworte