WAC schoss Mattersburg 6:0 ab, Salzburg hielt sich schadlos

Während der Meister im vierten Spiel den vierten Sieg feierte, überraschte der WAC mit einem Auswärts-Kantersieg im Burgenland.

Hartberg (Michael Blauensteiner) verkaufte sich gegen Meister Salzburg (Andreas Ulmer) teuer.
© APA

FC Red Bull Salzburg - TSV Hartberg 2:0 (0:0)

Meister Salzburg hat sich am Samstag mit einem 2:0 gegen Hartberg für das Champions-League-Play-off gegen Roter Stern Belgrad am Dienstag warm geschossen. Ein Doppelpack von Smail Prevljak (49., 59.) jeweils nach Assist von Hannes Wolf sorgte für einen verdienten Sieg der "Bullen", die trotz starker Rotation auch ihr siebentes Saisonpflichtspiel mit einem vollen Erfolg abschlossen.

Mit dem elften Heimspielsieg in Serie, ungeschlagen ist man vor eigenem Publikum bereits seit 27. November 2016 bzw. 45 Pflicht-Matches en suite, thront die Elf von Marco Rose nach vier Runden mit dem Maximum von 12 Punkten vor St. Pölten (10). Selbst auf das 1.000 Bundesligator der Red-Bull-Ära muss man wohl nicht mehr lange warten: Der Club hält bei 999 Treffern. Aufsteiger Hartberg wartet hingegen nach dem 4:2-Heimsieg über Mattersburg auf Zuwachs seiner drei Punkte.

SV Mattersburg - WAC 0:6 (0:3)

Der WAC hat sich in der oberen Tabellenhälfte der ußball-Bundesliga festgesetzt. Die Wolfsberger feierten am Samstag einen 6:0-3:0)-Kantersieg in Mattersburg und sind damit schon drei Spiele ungeschlagen. Die Gastgeber kassierten indes die dritte Niederlage en suite. SVM-Coach Gerald Baumgartner ist schwer angezählt, nachdem sein Co-Trainer Renato Gligoroski bereits entlassen worden ist.

Der WAC jubelte über sechs Treffer, Mattersburg war am Boden.
© APA

Die ersten Liga-Triplepacks von Marc Andre Schmerböck (38., 45.+3, 75.) und Michael Liendl (33., 52., 84.) sorgten für den klaren Erfolg der Kärntner, die zuvor schon zu Hause die Austria 1:0 besiegt und zuletzt ein 0:0 bei Rapid erreicht hatten. Nur zum Auftakt hatte das Team von Christian Ilzer 3:4 in St. Pölten verloren. Mattersburg gewann dagegen nur das Auftaktspiel in Altach 3:2. Danach folgten ein 0:2 zu Hause gegen Serienmeister Salzburg sowie zuletzt ein 2:4 beim Aufsteiger in Hartberg.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte