Juventus siegte: Ronaldo ging bei Debüt in der Serie A leer aus

Zum Auftakt der italienischen Meisterschaft mühte sich Juventus Turin am Samstag bei Chievo Verona zu einem 3:2-Erfolg.

Mit einer Trauerminute vor dem Anpfiff wurde den Opfern des Brückeneinsturzes in Genua gedacht.
© AFP

Verona – Trotz eines torlosen Ronaldo-Debüts feierte der italienische Meister Juventus Turin zum Auftakt der Serie A einen 3:2-Sieg bei Chievo Verona. Sami Khedira brachte die Bianconeri bereits in der dritten Minute in Führung, anschließend gab Juve die Partie jedoch aus der Hand. Mariusz Stepinski erzielte in der 38. Minute den Ausgleich, Emanuele Giaccherini brachte den Außenseiter sogar in Führung (56./Foulelfmeter).

Ein Eigentor (75.)von Mattia Bani und ein später Treffer von Federico Bernadeschi (90.+3) drehten schließlich die Partie für Juve, das in der Serie A seinen achten Meistertitel in Serie anstrebt. Cristiano Ronaldo, der im Sommer von Real Madrid nach Turin gewechselt war, blieb in seinem ersten Pflichtspiel ohne Tor-Beteiligung.

Nach dem Brückenunglück in Genua mit mindestens 40 Toten tragen die Spieler in der Serie A an diesem Wochenende Trauerflor. Außerdem legen alle Vereine vor Beginn ihrer Spiele eine Schweigeminute ein. (dpa)

Bei seinem ersten Spiel in der Serie A blieb Cristiano Ronaldo ohne Treffer.
© AFP

Kommentieren


Schlagworte