Zu Besuch beim Kostümbildner der Salzburger Festspiele

Jan Meier, Leiter der Kostümabteilung der Salzburger Festspiele, entwirft jede Saison Kleider für den großen Auftritt. Teilweise mit bis zu 60.000 Kristallen besetzt und von Anna Netrebko in Szene gesetzt.

Jan Meier, Kostüm- und Masken-Chef der Salzburger Festspiele, entwarf das Kleid, das Anna Netrebko in der Puccini-Oper „Manon Lescaut“ trug.
© Salzburger Festspiele/Anne Zeune

Von Judith Sam

Jan Meier entwirft nicht einfach Kleider. Er erschafft Träume aus Stoff. Klingt dick aufgetragen, ist aber so. Ein Beispiel: Für eines seiner Stücke vernähte er 100 Meter Seide und 120 Meter Tüll. Für ein Kleid, wohlgemerkt. Und damit es auf keinen Fall zu übersehen ist, wurde es mit 35.000 Swarovski-Kristallen verziert. Welche Braut träumt nicht von so einem Kleid?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte