Unfall mit vier Beteiligten im Karawankentunnel sorgte für Stau

St. Jakob/Rosental (APA) - Ein Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen im Karawankentunnel in Kärnten hat Samstagabend für eine zwei Stunden ...

St. Jakob/Rosental (APA) - Ein Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen im Karawankentunnel in Kärnten hat Samstagabend für eine zwei Stunden lange Sperre und Stau gesorgt. Ein 31-jähriger Deutscher war mit seinem Kleintransporter dem Vordermann aufgefahren. Dieser touchierte wiederum seinen Vordermann. Ein nachkommender Holländern sah den Unfall zu spät und krachte auch noch dem Deutschen hinein. Zwei Lenker wurden verletzt.

Der 31-Jährige fuhr gegen 21.40 Uhr auf der Karawankenautobahn (A11) und bemerkte zu spät, dass die vor ihm fahrenden Lenker bremsten. Er stieß gegen das Heck eines 36-jährigen Schweizers, der wiederum einem gleichaltrigen Landsmann auffuhr. Der 43-jährige nachkommende Holländer fuhr schließlich auch noch in die Unfallstelle. Die beiden Schweizer wurden von der Rettung in das LKH Villach gebracht. Der Tunnel war bei starkem Urlauberverkehr bis 23.20 Uhr für alle Lenker gesperrt.


Kommentieren