Seidl fehlten nur 0,3 Sekunden auf Sieger Rydzek

Nach dem Sieg im Team-Sprint am Vortag durch Franz-Josef Rehrl und Mario Seidl sind die ÖSV-Kombinierer auch am zweiten Tag des Auftaktwoche...

Mario Seidl verpasste den Sieg in Oberwiesenthal nur knapp.
© gepa

Nach dem Sieg im Team-Sprint am Vortag durch Franz-Josef Rehrl und Mario Seidl sind die ÖSV-Kombinierer auch am zweiten Tag des Auftaktwochenendes des Sommer-Grand-Prix sehr stark aufgetreten. Seidl landete in Oberwiesenthal am Sonntag im Einzel nur 0,3 Sekunden hinter Sieger Johannes Rydzek (GER) auf Platz zwei, Rehrl wurde Vierter und Martin Fritz Sechster.

In Abwesenheit von Bernhard Gruber und Wilhelm Denifl schlugen sich auch Lukas Greiderer (12.) und Philipp Orter (16.) passabel. Rehrl war als Sprungsieger knapp vor Eric Frenzel (GER) in die Laufstrecke gegangen.

Im zweiten Sommer-Grand-Prix-Bewerb für Damen überhaupt landete die Österreicherin Lisa Hirner wie schon am Vortag auf Platz vier. Der Sieg ging an die US-Amerikanerin Tara Geraghty-Moats vor der Premierensiegerin Stefanija Naimowa, die nun ex aequo auch Gesamtsieger sind. Die Damen hatten nur diese Station im Kalender. (APA)


Kommentieren


Schlagworte