Afghanischer Präsident 2 - Auch Taliban müssen Feuerpause verkünden

Kabul (APA/AFP) - Die einseitig verkündigte Waffenruhe in Afghanistan soll nach dem Willen von Präsident Ghani bis zum 21. November gelten, ...

Kabul (APA/AFP) - Die einseitig verkündigte Waffenruhe in Afghanistan soll nach dem Willen von Präsident Ghani bis zum 21. November gelten, dem Geburtstag des Propheten Mohammed, wie Ghani am Sonntag in einer Fernsehansprache weiter sagte. Voraussetzung sei, dass die Taliban ebenfalls eine Feuerpause verkündeten.

Im Juni hatte die Regierung erstmals einseitig eine Waffenruhe mit den Taliban ausgerufen, sie aber nach 18 Tagen für beendet erklärt. Im August lieferten sich die Konfliktparteien u.a. schwere Kämpfe in der ostafghanischen Provinzhauptstadt Ghazni. Die Taliban hatten die Stadt am 9. August angegriffen, es gab tagelange Gefechte. Inzwischen wurden die Extremisten von den Regierungstruppen wieder aus der Stadt vertrieben.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren