Baptistenkirche in Detroit erinnert an Aretha Franklin

Detroit (APA/AFP) - Der Gottesdienst in der New Bethel Baptist Church in Detroit ist am Sonntag ganz der verstorbenen Aretha Franklin gewidm...

Detroit (APA/AFP) - Der Gottesdienst in der New Bethel Baptist Church in Detroit ist am Sonntag ganz der verstorbenen Aretha Franklin gewidmet worden: In der Kirche, in der Franklins Vater einst Pastor war, gedachten die Gemeindemitglieder der berühmten Sängerin und erinnerten an ihr bewegtes Leben. Es war der erste Sonntagsgottesdienst in der Kirche seit Franklins Tod.

Die „Queen of Soul“ war am Donnerstag im Alter von 76 Jahren in Detroit an Krebs gestorben. „Es ist ein glücklicher und ein trauriger Tag“, sagte der Pastor Robert Smith Jr zu Beginn des Gottesdienstes. „Wir sind traurig, dass Aretha gegangen ist. Aber wird sind glücklich, dass sie befreit ist von den Fesseln der Zeit.“

Der energiegeladene Gottesdienst wurde immer wieder untermalt von Aretha Franklins Stimme. Ein Mädchen führte einen Tanz auf zu einer Aufnahme des Gospels „Precious Lord (Take My Hand)“ von Franklin. Der Bürgerrechtler und Pastor Jesse Jackson, der seine langjährige Weggefährtin in einer Rede würdigte, erhielt stehenden Applaus.

Ralph Godbee, ehemaliger Polizeichef von Detroit und inzwischen auch Pastor, erinnerte daran, wie Franklin ihn einmal anrief. Sie habe sich beschwert, dass einer ihrer Verwandten von Polizisten misshandelt wurde und gesagt, dass niemand so behandelt werden dürfe. „Das hat was, wenn die Königin anruft“, sagte Godbee. „Ich war noch nie in meinem Leben so aufgeregt, als ich von jemandem beschimpft wurde.“

Godbee nannte Franklin eine „Freiheitskämpferin“ und dankte ihr für die Wiederbelebung von Detroit, nachdem die einst stolze Heimat der US-Autoindustrie Jahre der Tristesse und grassierenden Kriminalität erlebt hatte.

Aretha Franklins Vater C.L. Franklin war ein angesehener Baptistenprediger und Bürgerrechtsaktivist. Er unterstützte Martin Luther King in dessen Kampf gegen die Rassentrennung.


Kommentieren