USA begrüßten angekündigte Waffenruhe mit Taliban in Afghanistan

Washington/Kabul (APA/Reuters) - US-Außenminister Mike Pompeo hat die einseitig verkündete Waffenruhe in Afghanistan begrüßt. Die USA seien ...

Washington/Kabul (APA/Reuters) - US-Außenminister Mike Pompeo hat die einseitig verkündete Waffenruhe in Afghanistan begrüßt. Die USA seien bereit, direkte Friedensgespräche zwischen den Taliban und der afghanischen Regierung zu unterstützen, sagte Pompeo am Sonntag. „Es gibt kein Hindernis für Gespräche. Es ist Zeit Frieden“, so der US-Außenminister.

Der Plan für die Waffenruhe sei die Antwort auf den klaren und beständigen Ruf des afghanischen Volkes nach Frieden, lobte Pompeo. Der afghanische Präsident Ashraf Ghani hatte zuvor trotz der zuletzt heftigen Kämpfe um die Stadt Ghazni eine Waffenruhe mit den Taliban angekündigt. Einem hochrangigen Mitarbeiter des Präsidenten zufolge soll die Waffenruhe für drei Monate bis zum Geburtstag des Propheten Mohammed gelten, den Afghanistan am 21. November feiert. Er gelte nur für die Taliban und nicht für andere Extremisten-Gruppen wie den „Islamischen Staat“.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren