Begeisterung in Kitzbühel: Gabalier verzaubert auch 2019 wieder

So einen Ansturm gab es beim Musikfestival Kitzbühel noch nie – bis zu 2000 Kartenanfragen mussten abgewiesen werden. Doch in einem Jahr kommt Gabalier wieder.

© kitzmusik/Lobenwein

Von Michael Mader

Kitzbühel –Rundum zufriedene Gesichter gibt es in Kitzbühel, nachdem das Musik­festival die Stadt drei Tage lang fest im Griff hatt­e. Schlager­fans, so weit das Aug­e reichte, Partystimmung in der Innenstadt und ein Tennisstadion, das am Freitag und am Samstag aus allen Nähten zu platze­n schien.

„Wir haben schon im vergangenen Jahr geglaubt, dass wir das nicht mehr toppen können. Aber heuer ist uns auch noch das Wetter extrem entgegengekommen. Es gab bis zu 2000 Kartenanfragen, aber wir waren restlos ausverkauft. Hunderte haben auch noch vor dem Stadion zugehört“, schwärmt Veranstalter Thomas Rass. Das habe es noch nie gegeben. Auch bei den After-Show-Partys waren einige hundert Leute – darunter auch der Star des Samstagabends, Andreas Gabalie­r. Der hatte nicht nur seine Ankündigung seinen Fans gegenüber wahr gemacht und ein extralanges Konzert gegeben, er „rockte“ nach dem mehr als dreistündigen Auftritt auch noch auf der Bühne in der Innenstadt. Insgesamt seien laut Rass wieder 14.000 Besucher zum Musikfestival Kitzbühel gekommen, mindestens 1000 davon seien „Wochengäste“. Die meisten Packages würden von Donnerstag bis Sonntag verkauft.

Für Gabalier sei Kitzbühel ohne Zweifel eines der lässigsten Konzerte, die er im Jahr spielt. Rass: „Dabei geht es auch um die Herzlichkeit der Region.“ Nicht ohne Grund hat Gabalier noch nie sechs Konzerte in Folge am selben Ort gegeben – und in Kitzbühel hat er jetzt sogar für ein siebtes Konzert im nächsten Jahr zugesagt.

Dementsprechend gut gelaunt war Rass am Montag im Gespräch mit der Tiroler Tageszeitung, als er gerade vom Frühstück mit Andreas Gabalie­r zurückgekommen war: „Wir haben gerade den 17. August 2019 für sein siebte­s Konzert fixiert.“

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Das freut insbesondere auch Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus: „Ich bin sehr zufrieden. Dass Gabalier Kitzbühel schätzt, freut uns. Beim Musikfestival gibt es eine gute Organisation und eine gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten. Hier ist jeder für jeden da. Das spürt der Künstler, das spürt der Gast und auch der Einheimische. Da stellt sich dann auch der Erfolg ein.“


Kommentieren


Schlagworte