Basketball: Sex-Skandal um japanisches Quartett bei Asienspielen

Jakarta (APA/dpa/AFP) - Weil sie in einem Hotel in Jakarta Sex mit Prostituierten hatten, sind vier japanische Basketballspieler von ihrer D...

Jakarta (APA/dpa/AFP) - Weil sie in einem Hotel in Jakarta Sex mit Prostituierten hatten, sind vier japanische Basketballspieler von ihrer Delegationsleitung von den Asien-Spielen ausgeschlossen worden. Japans Olympisches Komitee schickte die vier Männer am Montag auf eigene Kosten in die Heimat zurück. Der Trainer hat für die restlichen Matches acht Spieler zur Verfügung.

Yasuhiro Yamashita, der Chef de Mission, entschuldigte sich für die „Schande“ und kündigte für die übrigen Team-Mitglieder genaue Verhaltensregeln an. Japan ist im Jahr 2020 Gastgeber der Olympischen Spiele.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren